Städtebauliche Planung einer Wohnbebauung, Lorsch

Projektierung Februar 2006 – Oktober 2007 Städtebauliche Planung einer Wohnbebauung, Lorsch Bei dieser klassischen Konversionsaufgabe geht es um die Umwandlung eines ehemaligen Speditionsgrundstücks von nahezu 7000qm am innerstädtischen Randbereich einer Kleinstadt. Am Übergang einer sehr homogenen Einfamilienhausstruktur aus den 50er […]

Projektierung Februar 2006 – Oktober 2007

Städtebauliche Planung einer Wohnbebauung, Lorsch


Bei dieser klassischen Konversionsaufgabe geht es um die Umwandlung eines ehemaligen Speditionsgrundstücks von nahezu 7000qm am innerstädtischen Randbereich einer Kleinstadt. Am Übergang einer sehr homogenen Einfamilienhausstruktur aus den 50er bis 60er Jahren zu einem Gebiet großflächigen Einzelhandels soll ein neues Wohnquartier entstehen.

Das Büro begleitete die Bauaufgabe von Beginn an mit einer städtebaulichen Stellungnahme zur Umwidmung des Flächennutzungsplanes durch die seit Jahren einsetzende Wohnbautätigkeit.

Das beplante Gebiet wird von Ost nach West entlang der Grundstücksgrenze durch eine verkehrsberuhigte Haupt- und zwei Stichstrassen erschlossen. Das Ende der östlichen Stichstrasse bildet ein Quartiersplatz, der von Bäumen gesäumt ist und ebenso als Kommunikationsplattform für die Bewohner, wie auch als verkehrsberuhigter Spielbereich für Kinder zu betrachten ist.

Die Fläche bietet neben dem Bestandshaus Platz für acht freistehende Einfamilienhäuser mit einer Grundstücksfläche von 340- 450qm, sowie vier Doppelhäusern mit einer Grundstücksfläche von je 220—250qm pro Wohneinheit.

Die projektierten Bauten sind in der Regel im Norden geschlossen, um eine gut besonnte Gartenfläche zu gewährleisten.






Aktuelle Projekte